BlaulichtNews

Polizeiliche Bilanz der Silvesternacht

Die Polizei Salzburg zieht eine positive Bilanz der Silvesternacht zum 1. J√§nner 2024. Durch die Erh√∂hung der Sicherheitsma√ünahmen und der sichtbaren Au√üendienstpr√§senz, speziell in der Innenstadt, kann auf eine ruhige Silvesternacht zur√ľckgeblickt werden. Besonderes auf eventuelle Krawalle und den Einsatz illegaler Pyrotechnik war die Polizei vorbereitet.
Es kam im Laufe des Abends und in der Nacht zu Polizeieins√§tzen auf Grund missbr√§uchlicher Verwendung von pyrotechnischen Gegenst√§nden. So feuerte eine Gruppe Jugendlicher im Furtw√§ngler Park pyrotechnische Gegenst√§nde gegen einen Passanten. Durch das schnelle Einschreiten der Polizeikr√§fte kamen keine Personen zu Schaden, die Pyrotechnik wurde sichergestellt und die Jugendlichen konnten √ľberpr√ľft werden. Auch in der Innenstadt kam es im Laufe der Nacht zu mehreren Sicherstellungen von Pyrotechnik durch die Polizei. Alle konkreten Tatverd√§chtigen werden bei den jeweiligen Bezirksveraltungsbeh√∂rden angezeigt. Die Polizei verzeichnet nur zwei Anzeigen wegen Sachbesch√§digung.
Neben den bereits berichteten Vorf√§llen kam es in der Silvesternacht auch zu K√∂rperverletzungsanzeigen und einer Anzeige gegen einen 30-j√§hrigen Afghanen, der eine 27-j√§hrige √Ėsterreicherin bel√§stigte.
Um 20 Uhr trat die Zufahrtssperre zum Gaisberg in Kraft. Auf Grund der Witterung und des daraus resultierenden des m√§√üigen Andrangs konnte die Sperre um 22:45 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Verkehrssperren an den neuralgischen Punkten in der Innenstadt war von 22:45 Uhr bis nach der Durchf√ľhrung der Reinigungsarbeiten um 2:15 Uhr aktiv. Es kam zu keinen Vorf√§llen.

© Polizei Salzburg

Verwandte Artikel

Back to top button